Service-Hotline: 0700 - 37 68 42 66
Enstpannt einkaufen      Diskreter Versand
Service-Hotline: 0700 - 37 68 42 66
Enstpannt einkaufen      Diskreter Versand
Grifflochflachbeutel 1.000 Stk. 25x35cm schwarz 16mµ

Artikelnummer: 999917000005

Gewicht: 3300 g
Verpackungs-Breite: 270 mm
Verpackungs-Länge: 400 mm
Verpackungs-Höhe: 57 mm
Packungsgröße: 1.000 Stück

Kategorie: Tragetaschen


€ 59,90

inkl. 19% USt. , versandfreie Lieferung

Lieferzeit: 2 - 3 Werktage

Karton


Qualität und Leistung!

- 1.000 blickdichte Grifflochflachbeutel in der Größe 25x35cm
- Geeignet für jegliche kleinen und leichten Love-Toys
- Vielseitig und Kostengünstig
- Blickdichtes Material
- Farbe schwarz
- Qualität 16mµ



Grifflochflachbeutel blickdicht, für den schnellen Gebrauch

Diese blickdichten Beutel sind an ihrer oberen Kante zusammengefasst, sodass Sie als Pakete von 1.000 Tüten erhältlich sind. Grifflochflachbeutel bestehen aus Kunststoff und sind sehr günstig. Sie sind optimal geeignet, wenn Sie Tragetaschen für den schnellen Gebrauch benötigen. Einsatzgebiete können beispielsweise in Erotik-Fachgeschäften, Drogeriemärkten, oder Kassen von Einzelhandelsgeschäften sein, bei denen die Kassiererin für das Einpacken von Waren mitverantwortlich ist.

Umweltfreundliche Kunststoff-Tragetaschen > Die Polyäthylen-Tasche ist besser als ihr Ruf!

Das ständig wachsende Umweltbewusstsein in der Bevölkerung veranlasst manche Kunden, ihren Unmut über die Verwendung von ?Plastiktüten?(Polyäthylen) zu äußern, weil nach ihrer Ansicht diese Art der Verpackung, im Vergleich zu Papier, Verschwendung von Energie und Anhäufung von Müllbergen bedeutet.
Diese Meinung ist falsch!

Das Ergebnis einer vom Umweltbundesamt veröffentlichen, wirtschaftlichen Untersuchung ist eindeutig: Polyäthylen-Tragetaschen sind nicht umweltfeindlich,

- weil zur Herstellung von Papier erheblich mehr Energie benötigt wird als zur Herstellung von Polyäthylen

- weil zur Papierherstellung außer Erdöl auch ca. 2 kg Holz als Rohstoff pro kg Papierbenötigt werden

- weil die Herstellung von Papiertragetaschen gegenüber Polyäthylen-Tragetaschenerheblich höhere Luft-und Abwasserbelastungen hervorruft

- weil die Ablagerung von Papiertaschen gegenüber Polyäthylen ein etwa doppelt so großes Volumen beanspruchen würde         

- weil Polyäthylentaschen in Müllöfen ohne giftige Gase verbrennen und einenhöheren Heizwert als Heizöl haben

Selbst die Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks hat erklärt:

Plastiktüten stellen in Deutschland eigentlich kein nennenswertes Umweltproblem dar. Des Weiteren führte Sie aus, in Meeren, Flüssen oder am Straßenrand landeten sie kaum, da sehe es in anderen Ländern ganz anders aus. Auch wenn in der Presse der Eindruck vermittelt wird, mit der freiwilligen Vereinbarung (nur noch gegen Entgelt) werde ein großer Beitrag zur Lösung der globalen Müllproblematik geleistet, dürfte tatsächlich der Beitrag gegen Null streben, denn deutsche Tragetaschen tragen nicht zu diesem Problem bei.

Ein Wechsel von Polyäthylen zu Papiertaschen wäre also mit insgesamt höheren Emissionen und ökologischen Nachteilen verbunden.

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.

Cookie-Hinweis
Unsere Internetseiten verwenden an mehreren Stellen so genannte Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Des Weiteren ermöglichen Cookies unseren Systemen, Ihren Browser zu erkennen und Ihnen Services anzubieten. Cookies enthalten keine personenbezogenen Daten. Wir verwenden keine Marketing- oder Drittanbietercookies, sondern ausschließlich Cookies, die für die reguläre Funktion unserer Seiten benötigt werden.
x
Mit kostenlosen JTL-Plugins von CMO.de